Sanierung der Gemeinschaftsgrundschule Bergerhof

Antrag im Ausschuss für Schule am 19.11

 

Die CDU-Radevormwald beantragt:

Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, in welcher Höhe ein Teilneubau der Grundschule am Standort Bergerhof kostenintensiver ist als eine geplante Sanierung der bestehenden Gebäude.

 

Begründung:

 

Eine Sanierung der vorhandenen Gebäude erscheint aufgrund des Alters der Gebäude hinsichtlich der Raumgrößen und Anzahl wenig sinnvoll. In der heutigen Zeit werden sowohl bei der Größe der Klassen als auch bzgl. der Nutzung andere Anforderungen gestellt.

 

Die seinerzeit errichteten Gebäude erfüllen u. E. diese Bedarfe nicht.

Ferner bedingt eine Sanierung nur teilweise einen zusätzlichen energetischen Nutzen, da es sich auch nach der Sanierung im Kern noch immer um ein altes Gebäude handelt.

 

Sicherlich bewirken neue Fenster und eine zusätzliche Außendämmung eine Einsparung, jedoch können die Bodenplatten bzw. Kellerdecken nicht die Wärmeisolierung aufweisen, die der heutige Standard fordert.

 

 Insofern ist es fraglich, ob eine Grundsanierung sinnvoll ist, wenn ein Neubau zwar anfänglich teurer ist, jedoch in der Unterhaltung langfristig betrachtet einen geringeren Aufwand bedeuten würde.